1551da5805bed77890f9e53b54ec2088 d8c14397054ac260e95c60d43c551488 Weiter zum Content

Ihre Pressemappe

  • Dieses Feld ist ein Pflichtfeld!

15 junge Menschen schnupperten bei XXXLutz in Wolfratshausen in Führungsaufgaben hinein

Chef für einen Tag: Ein exklusiver Rollentausch in Möbelhaus und Service Center

Mit Ehrfurcht, aber auch viel Vorfreude haben die Azubis von XXXLutz in Wolfratshausen diesem Event entgegengefiebert: dem Azubi Day. An diesem Tag tauschen sowohl im Möbelhaus, als auch im Service Center Führungskräfte ihre Rollen mit den Auszubildenden. „Verantwortung tragen, Entscheidungen treffen und hautnah erfahren, was es bedeutet, als Führungskraft eine Filiale im Tagesgeschäft zu managen lernen unsere Auszubildenden heute kennen“, erklärt XXXLutz Hausleiter Günter Rindt.

Einmal Führungskraft sein

Einen Tag lang durften die Auszubildenden das Zepter schwingen und bekamen die Verantwortung für das Möbelhaus übertragen. Sie führten Preisgespräche, kümmerten sich um die Erfüllung der individuellen Kundenwünsche, koordinierten Termine und kümmerten sich gleichzeitig um die perfekte Darstellung der modernen Wohnwelten.

Dass die jungen Menschen sich auf ihre eigenen Fähigkeiten verlassen und somit die anstehenden individuellen Kundenwünsche selbständig erfüllen sollen ist ausdrücklich erwünscht. „Wir erhoffen uns natürlich, dass unser Nachwuchs eigenständig arbeitet, nachdenkt und Lösungen auch direkt in die Tat umsetzt“, erklärt Hausleiter Rindt.

Die jungen Leute hatten nach Bekanntgabe ihrer neuen Position jeweils eine Liste mit Aufgaben ausgehändigt bekommen, die sie an dem Tag zu erledigen hatten. Der 20-jährige André Maier beispielsweise hatte in der Lampen-Abteilung den Hut auf. „Einige Arbeitsabläufe kann ich durch diese neue Perspektive einfach besser nachvollziehen“, erklärt der angehende Verkäufer und schwärmt, dass es „schon etwas Außergewöhnliches ist, diese Verantwortung übertragen zu bekommen und tatsächlich eigene Entscheidungen treffen zu dürfen.“

Lara Mäurer ist im dritten Jahr zur Kauffrau im Einzelhandel. Sie tauschte ihre Rolle mit Hausleiter Günter Rindt. Für die 19-Jährige war es ein Tag, den sie so schnell nicht vergessen wird: „Ich habe die Tragweite, in Schlüsselpositionen Entscheidungen treffen zu müssen und Lösungen zu erarbeiten, selbst gespürt und weiß um die Bedeutung jeder einzelnen dieser Entscheidungen.“ Das selten stillstehende Telefon des Hausleiters hatte sie fest im Griff, aber die junge Frau meisterte ihre neue Aufgabe mit Bravour. Ihr Resümee fällt durchweg positiv aus: „Hier habe ich die Chance eine Führungsposition mir zu erarbeiten, denn die Möglichkeiten nach der Ausbildung sind enorm.“

Erfolgreicher Einblick

Szenenwechsel. Auch im Service Center im Bürgermeister-Graf-Ring 10 haben heute die Auszubildenden den Hut auf. Hier stehen die jungen Leute jedoch anderen Herausforderungen gegenüber als im Einrichtungshaus. „Zu uns kommen die Kunden nach ihrem Einkauf im Möbelhaus“, erklärt der Hausleiter des Service Centers, Robert Nestinger.

Sie bearbeiten Anliegen von Kunden, planen Auslieferungen, teilen Monteur-Teams ein und buchen Wareneingänge. Gleichzeitig machen sie die allgemeine Personalplanung und behalten die internen Abläufe des Service Centers im Auge.

„Es ist sehr interessant, einen so großen Einblick in den Arbeitsbereich seines Vorgesetzten zu bekommen. Gerade das Verantwortungsbewusstsein in so einer Position muss sehr hoch sein“, stellt Elina Roppel fest. Die junge Frau durchläuft aktuell die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und hatte im Wolfratshausener Service Center für einen Tag als Transportleitung das Sagen. Sie war für die Einteilung der Monteur-Teams zuständig und plante deren Auslieferungs-Routen.

Als Vertretung der Kundendienstleitung bekam Jospia Mijic an diesem Tag einen guten Einblick in die Aufgaben ihrer Vorgesetzten. Ihr Fazit? „Als Abteilungsleitung ist es wichtig, sich sehr gut organisieren zu können, denn es fallen viele verschiedene Aufgaben an und diese müssen nicht nur erledigt, sondern zum Teil auf Wiedervorlage gelegt werden, damit der Fortschritt überprüft werden kann“, erklärt die angehende Kauffrau für Büromanagement.

Sowohl im Möbelhaus als auch im Service Center haben sich die angehenden Fachkräfte auf die Positionen ihrer Vorgesetzten bewerben müssen. Die Führungsteams wählten dann ihre Substitute aus. „Für unsere Führungskräfte gehört das Treffen von Entscheidungen zum Tagesgeschäft, deshalb ist es uns wichtig, unseren Neueinsteigern schon recht früh tiefe Einblicke in möglichst viele Bereiche zu geben und sie auch Entscheidungen treffen zu lassen“, betont Service Center-Leiter Nestinger. XXXLutz-Hausleiter Günter Rindt ergänzt: „So können sich die Azubis ein besseres Bild von der Arbeit ihrer Vorgesetzten machen und selbst mitzuerleben wie sie mit ihren neuen Aufgaben wachsen und aufblühen, das ist klasse.“ Beide Führungskräfte sind sich einig, dass die jungen Menschen bei manchen Entscheidungen durchaus auch an ihre Grenzen gekommen sind, „aber bei uns wird niemand alleine gelassen, die erfahrenen Kollegen standen ihnen den ganzen Tag bei Fragen zur Seite und haben sie unterstützt“, fügt Rindt hinzu.

Das Fazit

Sowohl für die Auszubildenden als auch die Führungskräfte war es ein erfolgreicher Tag. „Wir haben mit viel Freude feststellen dürfen, dass unsere jungen Kollegen recht schnell in ihre neuen Aufgabenbereiche hineingewachsen sind und wirklich mit viel Verantwortungsbewusstsein, Freude und dem nötigen Ehrgeiz ihre Tagesziele abgearbeitet haben“, betont Günter Rindt. Die Führungskräfte beider XXXLutz-Einrichtungen in Wolfratshausen sind zufrieden. „Genau wie gewünscht, haben sie individuelle Lösungen gefunden, wenig bei uns Rat eingeholt, sondern alles selbst gemacht und das wirklich erfolgreich“, fügt Robert Nestinger begeistert hinzu.

„Ich gehe künftig mit einem anderen Blick durch unser Möbelhaus“, ist sich Renata Vilusic, Azubi im ersten Jahr zur Verkäuferin, sicher. Sie vertrat am Azubi Day ihren Abteilungsleiter im Bereich Büro, Vorzimmer und Kleinmöbel. Der angehende Lagerlogistiker Eugenio Barberi nimmt aus dem Tag ein persönliches Ziel mit: „Der Azubi Day hat mir gezeigt, was ich für Karriere-Möglichkeiten bei XXXLutz habe und die möchte ich mir auch erarbeiten.“

XXXLutz Presseverteiler

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten? Dann melden Sie sich einfach bei unserem Presseverteiler an!

Anmeldung

Erhalten Sie Pressemitteilungen von XXXLutz per E-Mail.


Bitte beantworten Sie folgende Sicherheitsfrage, um Spam auszuschließen:


* Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.

418rx1mi717camy4t56mti2f39bi1x12